Keine langfristige Verbesserung der Weizensensitivität

Bei einer Nicht-Zöliakie-Nicht-Weizenallergie-Weizensensitivität („Non-celiac gluten/wheat sensitivity, NCG/WS) reagieren Betroffene auf Bestandteile glutenhaltiger Getreide, ohne dass sich Zöliakie-typische Antikörper nachweisen lassen. Auch ihnen wird eine glutenfreie Diät zur Linderung der Symptome empfohlen. Zu vielen Aspekten der Erkrankung fehlen jedoch Studienergebnisse. Carroccio et al. haben nun untersucht, ob sich das Krankheitsbild der NCG/WS langfristig durch eine glutenfreie Diät verändert.

 

Die Forscher rekrutierten 200 Probanden, bei denen in einer früheren Studie eine NCG/WS festgestellt worden war. Die Diagnose lag 5,4 bis 14,3 Jahre zurück. Anhand von Fragebögen wurden die Einhaltung der glutenfreien Diät sowie die Schwere der Symptome seit der NCG/WS-Diagnose ermittelt. 64 Prozent der Probanden befolgten eine strikt glutenfreie Diät. Weitere 10 Prozent verzichteten konsequent auf Weizen, während die restlichen 26 Prozent eine glutenfreie Diät gar nicht, oder nicht immer einhielten. Es zeigte sich ein signifikanter Zusammenhang zwischen der Einhaltung einer glutenfreien Diät und der Linderung der Symptome. Bei 98 Prozent der Patienten, die eine gluten- bzw. weizenfreie Diät einhielten, hatten sich die Symptome verbessert. Wurde die glutenfreie Diät nicht oder nicht konsequent eingehalten, war bei nur 58 Prozent der Probanden eine Verbesserung eingetreten.

 

Um zu ergründen, ob die NCG/WS Patienten immer noch auf Weizen reagierten, führten die Forscher einen doppelblinden Versuch im Crossover Design durch. Eingebunden waren 22 beschwerdefreie NCG/WS-Patienten, die eine glutenfreie Diät einhielten. Die Probanden nahmen zeitlich versetzt für je zwei Wochen täglich eine Kapsel mit 15 g Weizen bzw. Xylose (eine Zuckerart) zu sich. Zwischen den beiden Studienphasen lag eine einwöchige Pause mit glutenfreier Diät. Während der gesamten Studiendauer wurden die Symptome und ihre Schwere erfasst. In der Auswertung zeigte sich, dass 20 von 22 Probanden immer noch stark auf Weizen reagierten.

 

Zusammenfassend zeigte die Studie, dass sich die Symptome einer Nicht-Zöliakie-Nicht-Weizenallergie-Weizensensitivität durch die Einhaltung der glutenfreien Diät signifikant verbesserten. Dennoch treten beim Verzehr von Weizen auch nach vielen Jahren glutenfreier Diät wiederholt Symptome auf. Die Forscher schlussfolgern aus diesen Ergebnissen, dass es sich bei einer Nicht-Zöliakie-Nicht-Weizenallergie-Weizensensitivtät um ein andauerndes, d. h. persistentes Krankheitsbild handelt. Die Studienergebnisse liefern darüber hinaus einen weiteren Hinweis auf die Beteiligung des Immunsystems am Krankheitsbild der NCG/WS (siehe Studie im 3 PAULY Studienarchiv http://www.3pauly.de/de/wissenswertes/studien/biomarker-fuer-weizensensitivitaet-identifiziert/ ). Auch bei einer NCG/WS könnte demnach die lebenslange Einhaltung der glutenfreien Diät notwendig sein.

 

Persistence of Non-Celiac Wheat Sensitivity, Based on Long-term Follow Up
A. Carroccio, A. D´Alcamo, G. Iacono, M. Soresi, R. Iacobucci, A. Arini, G. Geraci, F. Fayer, F. Cavataio, F. La Blasca, A.M. Florena, P. Mansueto
Gastroenterology. 2017 Mar 29. pii: S0016-5085(17)30343-8. doi: 10.1053/j.gastro.2017.03.034