Stockbrot


Zutaten

550 ml Wasser

5 g Frischhefe

400 g 3 PAULY helle Mehlmischung

150 g 3 PAULY Teffmehl

12 g Salz

10 g Flohsamenschalenpulver

30 ml Öl

25 ml Zitronensaft (oder milden Essig)

 

Sonstiges:

Schüssel mit Deckel

Küchenhandschuh

Holzstöcke

Zubereitung

Zubereitungszeit:

15 Stunden 30 Minuten (inkl. Ruhen lassen und Backen)

Zubereitung:

  1. Wasser abmessen. Etwas Wasser abnehmen und die Hefe darin auflösen.
  2. Mehle, Salz und Flohsamenschalenpulver in der Schüssel gründlich mischen.
  3. Hefe-Wasser-Gemisch über die Mehlmischung geben.
  4. Wasser, Öl und Zitronensaft in einem separaten Gefäß kurz verrühren und über die Mehlmischung geben.
  5. Mit der Hand den Teig so lange verrühren bis die Flüssigkeit komplett aufgenommen ist. Er muss nicht richtig geknetet werden, es soll sich lediglich alles gut verteilen und binden. Der Teig darf noch leicht feucht sein.
  6. Den Teig in der Schüssel zu einer Kugel formen. Den Deckel auflegen und den Teig für 15 – 18 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
  7. Vor dem Grillen die Stöcke vorbereiten. Empfehlung: die Stöcke lediglich leicht glätten und nicht anspitzen. Der glutenfreie Teig hält so am besten am Stock.
  8. Jetzt aus dem Teig Rollen von circa 2 cm formen und um die Holzstäbe wickeln. Den Teig leicht an den Stock drücken. Sollte dies zu kompliziert sein, können auch einfach Teigstücke um den Stock gelegt und angedrückt werden. Die Technik ist völlig egal. Das Stockbrot schmeckt immer.
  9. Die Holzstöcke samt Teig über das Lagerfeuer halten und immer wieder drehen. Nach 10 – 15 Minuten ist das Stockbrot fertig.  

TIPP:

Durch die geringe Hefemenge ist der Teig sehr verträglich. Dieser einfache Teig ruht bis zum Gebrauch im Kühlschrank und nimmt dort circa das doppelte Volumen an.

Der Teig kann unendlich aufgepeppt werden. Brotgewürz, Kräuter, Käse, Schinkenwürfeln, getrockneten Tomaten, etc., hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Bambus eignet sich nicht gut für die Holzstöcke, er verbrennt schnell. Holunder und Eibe sind giftig und sollten gemieden werden.