Wraps mit Burger-Füllung


Zutaten

für 6 Stück

Für die Wraps

15g Frischhefe oder ¾ P. Trockenhefe

ca. 150ml lauwarmes Wasser

80g helles Reismehl

80g Kochbananenmehl von 3 PAULY

50g Kartoffelstärke

15g Flohsamenschalenpulver

1 TL Backpulver

½ TL Salz

150ml Sahne (ggf. laktosefrei) oder einen Sahneersatz auf Pflanzenbasis

Glutenfreies Mehl für die Arbeitsfläche

 

Für die Burger-Füllung

1 EL Speiseöl

1 Zwiebel, fein gehackt

600g Rinderhackfleisch

2,5 EL Tomatenmark

4 EL glutenfreie Sojasauce bzw. glf Tamari

Pfeffer

nach Geschmack: etwas Chili

200g Schmelzkäse (ggf. laktosefrei)

Senf

einige Salatblätter

Tomatenscheiben

1 Zwiebel, in Ringe geschnitten

Zubereitung

Zubereitung Wraps:

  1. Die Hefe, egal ob Frisch- oder Trockenhefe, im lauwarmen Wasser auflösen.
  2. Reismehl, Kochbananenmehl, Kartoffelstärke, Flohsamenschalenpulver, Backpulver und Salz mischen. Anschließend alle restlichen Zutaten, auch das Hefewasser, zugeben und verrühren. Den Teig an einem warmen Ort ca. 30 Minuten aufgehen lassen.
  3. Anschließend den Teig kneten und in 6 Stücke teilen. Jedes Teigstück auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und mit einer Teigrolle sehr dünn (etwa 1 – 2mm) ausrollen.
  4. Eine beschichtete Pfanne auf die höchste Stufe erhitzen und die Teigfladen nacheinander ohne Fett ausbacken. Die Ausbackzeit beträgt pro Seite etwa 1 – 2 Minuten. Immer darauf achten, dass die Fladen nicht zu dunkel werden, ggf. mehrmals wenden, sonst lassen sich die Wraps nicht schön rollen! Oft wirft der Teig in der Pfanne Blasen, dann einfach mit einer Gabel den Teigfladen einstehen, so dass ein glatter Wrap entsteht. Fertige Wraps aus der Pfanne nehmen und sogleich aufrollen! So lassen sich die Wraps nach dem Befüllen einfacher aufrollen.

Zubereitung Füllung:

  1. Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel und Rinderhackfleisch zugeben und bröselig anbraten. Tomatenmark und ggf. Sojasauce zugeben und kurz mitbraten. Mit Pfeffer und Chili würzen.
  2. Jeweils einen Wrap mit Schmelzkäse und etwas Senf bestreichen. Dann Salat, Hackfleisch, Tomate und Zwiebel darauf geben und einrollen. Sofort genießen!

Tipp:

Fruktosearm – Tipp: Zwiebel durch Schalotte ersetzen. Tomatenmark durch fruktosearmes Ketchup austauschen. Senf nur nach Verträglichkeit einsetzen.

Milchfrei – Tipp: Schmelzkäse durch eine vegane Streichkäse-Alternative austauschen. Im Reformhaus oder Bioladen sind entsprechende Produkte erhältlich.