Windbeutel


Zutaten

125 g 3 PAULY Helle Mehlmischung

250 ml Wasser

40 g Margarine

1 Prise Salz

3–4 Eier

Zubereitung

Zubereitungszeit:

65 Minuten (inkl. Backen)

Zubereitung:

  1. Wasser in einem Kochtopf aufkochen, Salz zufügen und die Butter in der heißen Flüssigkeit schmelzen. Sobald das Fett vollständig geschmolzen ist, 3 PAULY Helle Mehlmischung auf einmal zugeben und mit einem Kochlöffel kräftig unterrühren.
  2. Solange auf der Herdstelle weiterrühren, bis sich ein Teigkloß bildet, der sich vom Topfboden löst („abbrennt“) und eine weiße Haut am Boden bildet.
  3. Ofen auf 220°C vorheizen.
  4. Die Brandmasse etwas abkühlen lassen, bis sie nur noch lauwarm ist.
  5. Die Eier nach und nach untermischen, dabei immer erst ein Ei vollständig unterarbeiten (mit Kochlöffel oder Handrührgerät), bevor das nächste Ei zugegeben wird. Wenn der Teig beim Rühren „Nasen“ bildet und leicht glänzt ist er genau richtig. Evtl. übrige Eier nicht mehr unterrühren.
  6. Mit zwei Teelöffeln oder einem Spritzbeutel kleine Teighäufchen auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech setzen. Sofort in den heißen Backofen schieben und ca. 25 Minuten goldbraun backen, den Ofen dabei zwischendurch nicht öffnen!
  7. Die fertiggebackenen Windbeutel sofort vom heißen Blech nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen, da sie sonst wieder zusammenfallen. Möglichst noch warm mit einer Schere aufschneiden.

TIPP:

Für die Füllung eignen sich beispielsweise geschlagene Sahne und Kirschen, aber auch glutenfreier Vanillepudding oder Erdbeercreme. Natürlich können die Windbeutel auch pikant gefüllt werden, z.B. mit Frischkäse, garniert mit Schnittlauch, oder auch mit pikanter glutenfreier Käsecreme.